Jahresbericht für 2020

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

hier ist ein kurzer Bericht über unsere Tätigkeiten im Jahr 2020.

Im vergangenen Jahr fand vom 07. Januar – 01. März wieder eine Kastrationsaktion statt. Katzenbesitzer aus Altenstadt, Büdingen, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Ortenberg und erstmals Florstadt und Ranstadt nahmen einen Zuschuss zur Kastration ihrer Katzen (weiblich: 40,- € und männlich: 20,- € und Übernahme der Tätokosten) in Anspruch. Die Kastration von 128 Samtpfoten (52 Kater und 76 Katzen) wurde bezuschusst, das waren Kosten in Höhe von 4.496,- €.

Sehr wichtig ist uns außerdem die Kastration von freilebenden Katzen. Hier erhalten wir Hinweise von Leuten, die selbst Katzen füttern oder denen größere Ansammlungen von Katzen, z.B. in Scheunen, auffallen. Unser Team (Irene Mohren, Brigitte Beiler und Bärbel Rohe) leistet hier großartige Arbeit. Im vergangenen Jahr  wurden so 30 Kater und 18 Katzen eingefangen und kastriert – hier haben wir die kompletten Kosten übernommen. Im 4. Quartal 2020 fand eine Kastrationsaktion des Landestierschutzverbandes Hessen e.V. statt. Im Zuge dieser Aktion konnten weitere 10 Kater und 8 Katzen unfruchtbar gemacht werden; diese Kosten wurden uns erstattet.

In unserer Auffangstation hatten wir im letzten Jahr in Summe 93 Katzen. Vier waren über den Jahreswechsel 2019/2020 auf dem Findörfer Hof, es kamen dann noch 54 Kater und 35 weibliche Katzen dazu – 82 konnten wir in ein neues Zuhause vermitteln. Ein Kater wurde wieder an seine Futterstelle zurückgebracht, es stellte sich heraus, dass er total unglücklich bei uns war. Drei Katzen konnten wieder ihren Besitzern übergeben werden. Eine Fundkatze war so schwer verletzt, dass sie eingeschläfert werden musste und für eine Katze haben wir eine Dauerpflegestelle gefunden. Zum Jahreswechsel 2020/2021 befanden sich dann noch fünf Katzen in unserer Auffangstation.

Weitere 16 Katzen konnten wir nicht aufnehmen, weil wir keinen Platz hatten. Darunter waren drei trächtige Katzen, die insgesamt 12 Babies bekommen haben, in Summe waren das dann 28 Katzen. Sie konnten wir bei befreundeten Tierschutzvereinen und engagierten Tierschützern, die sich privat um Katzen kümmern, unterbringen.

Unser Helfer-Team hat 2020 tatkräftige Verstärkung bekommen: Stefanie und Adrian Krüger, Christine Kolb und Antje Günther helfen nun beim Versorgen der Katzen in der Auffangstation, worüber sich das ganze Team freut.

Auch die Mitgliederzahlen haben sich erfreulich entwickelt – im vergangenen Jahr standen fünf Austritten insgesamt 16 Eintritte gegenüber. Zum 31.12.2020 betrug die Mitgliederzahl 178.

Im vergangenen Jahr wurden wir durch einige Spendensammelaktionen beglückt: die 10jährige Franziska Pöhnl nähte im Sommer Mund-Nasen-Masken und spendete den Erlös in Höhe von 450,- € an uns. Im Dezember veranstaltete Tine Lott ein Online-Benefizkonzert und rief zu Spenden für uns auf, 600,- € kamen auf diese Weise zusammen. Die Malerin Carina Miller versteigerte zu Weihnachten eines ihrer Bilder – der Erlös in Höhe von 100,- € kam unserem Verein zugute. Vielen Dank noch einmal an dieser Stelle für die tollen Aktionen.

Ende November 2020 musste Kater Piano, der auf einer Dauerpflegestelle untergebracht ist, aufwendig operiert werden, was ein großes Loch in unsere Finanzen riss. Wir riefen daher nach einigem Zögern zu einer Spendenaktion auf und waren von der Reaktion überwältigt. Wir erhielten so viele Spenden, dass wir damit die kompletten Kosten der Operation bezahlen konnten. Dafür sind wir unendlich dankbar.

Am 20.11.1981 wurde der Tierschutzverein Büdingen gegründet – wir feiern dieses Jahr also unser 40jähriges Bestehen … doch leider macht uns die Corona-Pandemie einen großen Strich durch die Feierlichkeiten. Da es im Flur unserer Auffangstation relativ eng ist, können die weiterhin geltenden Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Deshalb wird der Tag der Offenen Tür Ende August leider ausfallen und so auch die Feier zum Jubiläum nicht stattfinden.

Zum Schluss noch eine Ankündigung: Nachdem der Kalender, den wir im vergangenen Jahr erstmals herausgegeben haben, ein so großer Erfolg war, wird auch in diesem Jahr wieder ein Kalender erscheinen. Wir werden darüber auf unserer Homepage, unserer Facebook-Seite und in den Printmedien informieren, sobald der Kalender erworben werden kann.

Zu guter Letzt möchte ich mich noch einmal sehr herzlich bei allen Mitgliedern und Helferinnen und Helfern für die fortwährende Hilfe und Unterstützung bedanken. Es ist eine große Freude, mit Ihnen allen zusammen den Tieren zu helfen.

Dietlind Gribat, 1. Vorsitzende

 

 

 

 

Voriger Eintrag

Nächster Eintrag